abnehmen bis Idealgewicht

Schnell Abnehmen mit der Blitzdiät (auch ohne Sport möglich)

Schnell abnehmen mit einer Blitzdiät – das wünschen sich viele übergewichtige Menschen und am besten auch ohne Sport und Hunger. Aber ist das wirklich realisierbar... ohne Jojo-Effekt? Es kommt auf das Ziel an.

Zunächst muss man festhalten, dass man innerhalb kürzester Zeit (zb. 3 oder 5 Tage aber auch 1-2 Wochen) keine Wunder erwarten darf. Auch nicht dann, wenn es Zeitschriften, wie "Bild der Frau", immer wieder versprechen.

Bei starkem Übergewicht kann man also an dieser Stelle bereits festhalten, dass eine Blitz-Diät nicht sehr geeignet ist - auch nicht vegetarisch oder vegan. Hier sollte lieber auf einen langfristigen Abnehmplan gesetzt werden. Hier erfahren Sie, wie man schnell und gesund zum Idealgewicht abnehmen kann.

Die Blitzdiät ist auf einen kurzen Zeitraum ausgelegt und dient eher dazu, für einen konkreten Anlass wie z.B. eine Hochzeit oder den langersehnten Badeurlaub schnell ein paar Kilo abzunehmen. Ursprünglich wurde Blitzdiät für Models konzipiert, daher nennt man sie auch Model-Diät.

Wer nachhaltig (also ohne Jojo Effekt) abnehmen will, sollte sich eher einen langfristigen Abnehmplan umsetzen. Hier mehr dazu.


So funktioniert die Blitzdiät

Unter optimalen Bedingungen verspricht die Blitzdiät eine Gewichtsreduzierung von bis zu sieben Kilo in sieben Tagen. Sprich ein Kilogramm pro Tag. Klingt viel – ist es auch, es ist aber auf Dauer nicht unbedingt gesund. Wichtigste Voraussetzung für die Durchführung ist eiserne Disziplin, denn um in so kurzer Zeit mehrere Kilo abzunehmen führt kein Weg am Hunger vorbei. Die Ernährung wird während der Blitz-Diät-Woche extrem runtergeschraubt. 1400 Kalorien pro Tag stehen auf dem Plan. Dennoch wird Wert auf eine ausreichende Nährstoff- und Vitamin-Versorgung geachtet damit keine Mangel-Erscheinungen auftreten.

Es gibt verschiedene Pläne der Blitzdiät:

  • Kohlsuppe-Diät
  • Reisdiät
  • Eiweiß-Blitzdiät
  • Gurken-Blitzdiät
  • Kartoffeldiät
  • Zitronensaftkur

Natürlich gibt es noch viele weitere Blitzdiäten, wie zum Beispiel die Kohlsuppendiät oder die Thonondiät. Die bekanntesten Formen der Blitzdiät sind jedoch die Kohlsuppen-Blitzdiät, die Eiweiß-Blitzdiät und die Reisdiät.

Diese Mahlzeiten stellen den Hauptbestandteil der Ernährung innerhalb der Blitzdiät-Woche dar. Ergänzt werden können Sie durch Obst, Gemüse, Reis, Gurken, Tomaten, fettarmes Hühnchen oder eine Kartoffel. Die Blitzdiät muss also nicht vegetarisch und auch nicht vegan durchgeführt werden. Hier mehr gute Rezepte.

An Getränken ist ausschließlich Wasser, Tee oder ungesüßter Saft erlaubt. Alkohol ist selbstverständlich streng verboten da dieser sehr viele Kalorien enthält. Zudem hemmt der Alkohol den Fettabbau und wirkt somit doppelt kontraproduktiv.

Um das vorgegebene Ziel der sieben Kilo in sieben Tagen zu erreichen ist sportliche Betätigung absolut erforderlich. Nur damit lässt sich die negative Energiebilanz, die durch die kalorienarme Ernährung erzeugt wird, weiter steigern. Am besten eignen sich dazu Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren.

Weitere Regeln beim Plan der Blitzdiät:

  • 3 Mahlzeiten pro Tag, 1400 Kalorien
  • das Frühstück enthält nicht mehr als 400 Kalorien
  • die zwei Hauptmahlzeiten nicht mehr als 500 Kalorien
  • abends kohlenhydratarme Gerichte und Rezepte, um den Fettabbau zu maximieren
  • nur frische Lebensmittel mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen
  • zuckerfreie Getränke, wie Tee und stilles Wasser

Vorteile der Blitzdiät

Wird die Blitzdiät sowohl was die Ernährung als auch was die sportliche Betätigung angeht konsequent durchgezogen kann man mit ihr zweifellos sehr abnehmen auch ohne Sport. Mangelerscheinungen treten nicht auf, sofern bei der Ernährung auf reichlich Obst und Gemüse geachtet wird.

Nachteile der Blitzdiät

Um mit der Blitzdiät mehr als nur 5 Kilo zu verlieren ist eine hohe Selbstdisziplin bei der Ernährung erforderlich. Alleine schon dadurch ist sie für die meisten Abnehmwilligen nicht geeignet und führt schnell zur Frustration.

Innerhalb von weniger Tage bis 1 Woche ist es dem Körper nicht möglich, Fettreserven zu verbrennen. Die Gewichtsreduktion durch die Blitzdiät kommt also durch Muskelabbau und Entwässerung zustande und damit kann man nicht an den gewünschten Stellen, wie Bauch oder Oberschenkel abnehmen.

Nach Beendigung der Blitz-Diät wird man aller Wahrscheinlichkeit nach Bekanntschaft mit dem Jojo-Effekt machen, denn unser Organismus ist bestrebt, die Reserven wieder aufzufüllen. Um dem entgegen zu wirken ist eine dauerhafte Umstellung der Ernährung notwendig, aber dies sieht die Blitzdiät nicht vor.

Spielt man mit dem Gedanken Blitzdiäten, wie die Thonon-Diät oder die Kohlsuppendiät, durchzuführen sollte man körperlich fit sein, denn die Belastung für den Organismus ist durch die kalorienarme Ernährung kombiniert mit Sport immens. Sind die Voraussetzungen gegeben ist die Blitzdiät gut geeignet um schnell ein paar Kilo zu verlieren. Kurz: schnell abnehmen mit der Blitzdiät ist möglich, gesund abnehmen sieht jedoch anders aus und ohne Sport und Jojo-Effekt geht´s auch nicht. Aus diesem Grund ist in aller Hinsicht von einer Blitzdiät azuraten.