abnehmen bis Idealgewicht

Perfekte Diätpläne zum gesunden Abnehmen für eine Woche

Haben Sie auch keine Lust auf strenge Vorschriften? Suchen Sie flexible Diätpläne, bei dem Sie nicht hungern müssen und dennoch selbst ohne Sport viel abnehmen können? Dank unserem Diätplan steht Ihrem Idealgewicht nichts mehr im Weg. Wer dazu noch effektiv Sport treibt, kann sogar richtig schnell abnehmen. In vielen Fällen ist es sogar nicht einmal nötig, auf die Kalorien zu schauen, wenn man sich an einfache Regeln hält. 

Diätpläne - Was ist zu beachten?

Radikale und einseitige Diäten sind abzulehnen, weil sie den Körper nicht mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Weiterhin führen diese Diätpläne sehr schnell zum Jojo-Effekt, weil der Körper und die Psyche nicht mit einer radikalen Ernährungsumstellung umgehen kann. Beim Abnehmen zählt vor allem auch das Essverhalten. Auf dieses Verhalten wird bei Blitzdiäten auch nicht geachtet. Trennen Sie sich also bitte von dem Gedanken, dass man mit radikalen Diätplänen schnell, gesund und nachhaltig abnehmen kann.

Auch fast alle Abnehmen-Produkte, wie Abnehmshakes, Abnehmpillen, Vibroshaper oder zahlreiche "Light-Produkte" gaukeln Patienten eine gesunde Lebensführung meist nur vor, um möglichst viel Geld abzuwerfen.

Was wirklich zum Abnehmen führt, ist eine gesunde Lebensführung und eine langfristige Ernährungsumstellung.

Wie Sie sehen, ist der perfekte Diätplan zum Abnehmen ein Mythos der von der Ernährungswirtschaft erfolgreich am Leben gehalten wird, um zahlreiche Großindustrien beim Vertrieb von Produkten zu unterstützen.

Was soll ich machen, wenn ich zu dick bin? Perfekte Diätpläne gibt es nicht aber es gibt viele Regeln, an die man sich beim Abnehmpläne zusammenstellen halten kann, um endlich erfolgreich abzunehmen und das Gewicht auch zu halten.

7 Regeln zum langfristigen Abnehmen mit Diätplänen

  1. Bei verhältnismäßig geringem Übergewicht kann eine ballaststoffreiche, fettarme und cholesterinsenkende Ernährung oft schon ausreichen, um den Körperfettanteil deutlich und sichtbar zu reduzieren. Disziplin und Durchhaltevermögen sind hier sehr wichtig aber es kann sich auf jedem Fall lohnen. Das gute dabei ist, dass lösliche Ballaststoffe den Cholesterin-Wert automatisch senken, während sie zusätzlich bei Abnehmen helfen. Löslichen Ballaststoffen sind zum Beispiel vor allem in Obst und Gemüse, wie Äpfel, Birnen, Hülsenfrüchte (wie Erbsen) und Pflaumen enthalten. Aber auch einige Getreidearten, wie Hafer oder Dinkel, enthalten sehr viele lösliche Ballaststoffe zum Abnehmen.
  2. Übergewicht tritt in industriellen Überflussgesellschaften sehr häufig auf und ist wegen Folgeerkrankungen ein ernst zu nehmendes Problem. Grund ist fast immer eine falsche Essgewohnheit oder zu viele Kalorien in der Ernährung. Die Gene spielen beim Körperfettanteil nur eine geringe Rolle. Entscheiden Sie sich deshalb noch heute dafür, Selbstverantwortung für Ihr Übergewicht zu übernehmen. Das ist der erste Schritt zur Veränderung. Halten Sie sich immer vor Augen, welche Probleme ihr Übergewicht mit sich bringt. Soziale Probleme aber auch gesundheitliche Risiken. Ab einer Adipositas von 20 % über dem Broca-Normalgewicht nimmt die Gefahr von Herzkreislauferkrankungen wie etwa Schlaganfall und Herzenfarkt deutlich zu. (Quelle: Naturheilpraxis Heute Thema Herzenfarkt)
  3. Das Fasten hat in naher Vergangenheit an großer Bedeutung gewonnen. Immer mehr Menschen erkennen, dass man mit einem strengen Diätplan nicht abnehmen kann, wohl aber mit gezielten Fasten-Kuren. Viele berichten zudem von einer wohltuenden, reinigenden Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Während strenges Fasten nur unter therapeutischer Aufsicht durchgeführt werden darf, gibt es das Intervallfasten, das immer mehr Menschen für sich entdecken. Beim Intervallfasten Plan 16/8 (Hirschhausen Diät) geht es darum, 16 Stunden pro Tag nichts zu essen und sich 8 Stunden am Tag gesund zu ernähren. So wird die Fettverbrennung besser angeregt und das Abnehmen wird schneller eingeleitet.

  4. Die meisten Patienten mit Übergewicht leiden neben einer massiven Störung des Stoffwechselhaushalts auch unter Bewegungsmangel. Daher sollten Sie vorsichtig an Sport herangeführt werden, damit sich das "innere Regulierungssystem" wieder einpendeln kann. Andernfalls kann es zu Stress, Frustration und ausbleibende Erfolge beim Abnehmen kommen. Das Problem mit dem Sport ist allerdings, dass viele Patienten nach kürzester Zeit wieder aufhören, da es mit einer falschen Ernährung unglaublich lange dauert, bis man an seinem Körper positive Resultate beobachten kann. Aus diesem Grund sollte man zuerst die Ernährung umstellen und dann nach und nach einen Sport suchen, der Spaß macht und beim Abnehmen hilft. Sport macht beim Abnehmen höchstens 20% des Erfolges aus.
  5. Also fangen Sie an und treiben Sie auch etwas Sport. Es bringt mehr Spaß, wenn sie jemanden mitnehmen. Womit Sie anfangen, ist vollkommen egal. Wichtig ist, dass Sie weiter machen, an eine Regelmäßigkeit gewöhnen und dann ihre Sportart zum Abnehmen finden. Wie kann man anfangen? Gehen sie mal mehr zu Fuß oder fahren sie mit dem Fahrrad und lassen Sie das Auto stehen. Suchen sie sich eine Sportart aus die ihnen Spaß macht. Denn wenn sie nur das Gefühl haben, dass Sie den Sport nur umsetzen, um abzunehmen, verlieren sie die Lust daran, Sport für Ihre Gesundheit zu treiben.
  6. Die falschen Trainingsmethoden sind neben falschen Diätplänen ebenfalls sehr oft ein Grund dafür, dass die Klienten nach kurzer Zeit jegliche Abnehm-Versuche wieder fallen lassen, da sich auch hier sehr oft keinerlei positive Ergebnisse einstellen. Was folgt ist der immer wiederkehrende Jo-Jo-Effekt, der mutlos macht und viele fast verzweifeln lässt
  7. Hier noch einige Tipps für gesunden Diätpläne

  • nutzen Sie keine schnelle 2 Wochen Blitzdiät, wie die Maxplanck Diät, bei denen ein schneller und unkomplizierter Gewichtsverlust versprochen wird.
  • Essen sie keine Fertiggerichte oder Fastfood, denn diese enthalten Konservierungsstoffe,  Geschmacksverstärker, viel Zucker und ungesunde Fette. All diese Stoffe, auch Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker können erschweren oder sogar verhindern, dass sie gesund abnehmen werden.
  • Erstellen Sie eine gesunde Einkaufsliste mit wenig Fett, Zucker aber viele lösliche Ballaststoffe, Eiweiße und guten Kohlenhydraten.
  • Planen sie für jeden Tag der Woche ein neues, gesundes Gericht. Wenn Sie Fleisch essen, essen Sie sie mageres Fleisch, vom Hammel, Huhn oder Kalb. Fisch ist auch zu empfehlen, denn sie enthalten viele Proteine, Eiweiße und hochwertige Omega 3 Fettsäuren.
  • essen Sie 2-3 Mahlzeiten pro Tag und verzichten Sie auf Zwischenmahlzeiten. Wenn Sie zwischendurch etwas essen wollen, dann essen Sie kalorienarmes Obst und Gemüse, wie Karotten oder Salat.
  • Trinken Sie 2-3 Liter Wasser pro Tag ohne Zuckerzusatz. Alkohol tut dem Körper nicht gut also verzichten Sie so gut wie möglich darauf.
  • Sie sollten ihre Diätpläne so abwechslungsreich wie möglich gestalten. Blättern sie in Kochbüchern und probieren sie Gerichte aus, die ihnen zusagen und gesund sind.