abnehmen bis Idealgewicht

33 Lebensmittel mit Magnesium - Magnesiumhaltige Nahrungsmittel

Magnesium ist in vielen Lebensmitteln vorhanden. Heute beschäftigen wir uns mit 33 magnesiumreiche Nahrungsmitteln und warum viel Magnesium in Lebensmitteln so wichtig ist.

Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, ohne dem unser Stoffwechsel nicht funktionieren kann. Im menschlichen Organismus sind rund 25 Milligramm des Minerals vorhanden und ist neben dem Kalium das wichtigste Kation in den menschlichen Körperzellen. Rund 60 Prozent des Körperbestands an Magnesium befindet sich in den Knochen, Zähnen und rund 30 Prozent in den Muskeln.

Magnesium Lebensmittel Nahrungsmittel magnesiumhaltigWofür ist Magnesium wirklich gut? Magnesium ist wichtig für vor allem für das Elektrolytgleichgewicht im Körper und somit auch für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung der Muskulatur. Weiterhin ist Magnesium beteiligt an der Erhaltung gesunder Zähne und Knochen, dem Energiestoffwechsel, der Unterstützung der Nerven- und Muskelfunktionen. Ungefähr 300 Enzyme sind auf die Hilfe des Minerals angewiesen. Auch beim Abnehmen kann Magnesium helfen. Das Mineral ist nämlich nicht nur für starke Knochen und feste Muskeln verantwortlich, sondern auch ein wahrer Fatburner und steckt in vielen Lebensmitteln zum Abnehmen.

Magnesiummangel kann sich äußern durch Muskelkrämpfe, Verspannungen, Zucken eines Augenlides, Schwindel, kalte Hände und Füße äußern. Sogar Migräne kann auf eine zu magnesiumarme Ernährung hindeuten. Vor allem Krämpfe, besonders nachts oder beim/nach dem Sport, gehören sicher mit zu den häufigsten Symptomen einer unzureichenden Versorgung von magnesiumhaltigen Lebensmitteln.

Wie viel Magnesium am Tag? 300 bis 400 Milligramm Magnesium pro Tag empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) unabhängig von Alter und Geschlecht für Jugendliche und Erwachsene.

Welche Lebensmittel enthalten viel Magnesium?

Folgende Lebensmittel sind extrem magnesiumreich.

  • Brokkoli
  • Vollkornbrot
  • Naturreis
  • Kartoffeln
  • Sonnenblumenkerne
  • Bananen
  • Vollkorn und Vollkornprodukte, Vollkornmehl
  • Kleie
  • Haferflocken, Hafermehl
  • Vollreis (Vollkornreis, Naturreis)
  • grünes Gemüse
  • Sesamsamen, Sonnenblumenkerne
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Erbsen)