abnehmen bis Idealgewicht

Intervallfasten gesund? 5 Vorteile und Nachteile (Pro und Contra) vom Abnehm-Trend

Heute kümmern wir uns um die Frage, ob Intervallfasten gesund ist und wie lange man es umsetzen sollte. Dazu haben wir hier eine kleine Liste mit den Vorteilen und Nachteilen vom Intervallfasten (Pro und Contra) zusammengestellt.

Welche Vorteile bietet das Intervallfasten?

1. Der größte Vorteil vom Intervallfasten ist natürlich, dass es sehr meistens gut in den Alltag integriert werden kann und so beim langfristigen Abnehmen helfen. Es ist also eine gesunde Diät für langfristige Abnehm-Erfolge, die, im Gegensatz zur Thonon Diät oder Blitzdiät, selten zum Jojo-Effekt führt.

2. Das Intervallfasten stellt keine besonderen Anforderungen an die Ernährung, sondern sieht lediglich lange Pausen zwischen den Mahlzeiten vor. (Wer jedoch übergewichtig ist, muss trotzdem auf die Ernährung achten)

3. Diese Form der Ernährung führt dazu, dass man auf ungesunde Snacks und Zwischenmahlzeiten verzichtet, die oft viel Fett und Zucker enthalten.

4. Durch die 160 Stunden Fastenzeiten wird der Darm entlastet und die Darmbakterien bekommen genug Zeit, sich zu erneuern, was sich langfristig positiv auf Haut und Haare auswirkt. Das Intervallfasten hat also einen verjüngenden Effekt und ist gesund für den Darm und Verdauung.

5. Das Intervallfasten verbessert die Blutzucker-Werte deutlich, indem es das Hormon Insulin und die Blutzucker-Werte reguliert und Spikes und Abstürze verhindert.

6. Ein sensationeller Vorteil des intermittierenden Fastens ist, dass es eine günstige Wirkung auf das menschliche Herz hat. In zahlreichen Studien wurde die Senkung bestimmte Herzerkrankungen Risikofaktoren nachgewiesen.

7. es verhindert viele Entzündungen und verringert daraus entstehende chronische Krankheiten, die das Gehirn schützt, das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamen und die Hungergefühle auf lange Sicht eindämmen.

Nachteile vom Intervallfasten + kann es sich auch gefährlich auf die Gesundheit auswirken?

1. Intervallfasten liegt momentan sehr im Trend, da es unter anderem von Eckhart von Hirschhausen in seiner Hirschhausen Intervallfasten Diät und über RTL propagiert wird. Jedoch gibt es keine Hinweise darauf, dass sich dieses Fasten besser zum Abnehmen eignet, als diverse andere Abnehmpläne, wie dieser hier.

2. Intermittierendes Fasten ersetzt es keine gesunde Ernährung und Sport, worauf viele Menschen immer noch hoffen. Das ist kein Nachteil, sondern ein Fakt.

3. Ein weiterer Nachteil für viele Menschen ist, dass Intervallfasten nicht für jeden geeignet ist. Es sollten keine Menschen umsetzen, die Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse oder Nebenniere haben. 

4. Auch Personen mit Diabetes und starkem Übergewicht sollten lieber die Finger von diesem Fasten lassen. Wen man sich unter diesen Umständen dennoch zum Intervallfasten entscheidet, sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden.

5. Menschen mit starkem Übergewicht sollten sich lieber mit der Low-Carb Diät oder mit der Anabole Diät beschäftigen aber nicht mit dem Intervallfasten. Ideal wäre natürlich, wenn sie lernen, sich natürlich gesund zu ernähren.

Hier findest Sie noch einige Rezept Ideen für den Intervallfasten 16/8 Plan.

Ist Intervallfasten wirklich gesund oder schädlich?

Das Intervallfasten ist eine seit einigen Jahren sehr populäre Methode zum Abnehmen, die auf jeden Fall gesünder ist, als viele andere Diäten, die schnelles abnehmen versprechen.

Jedoch muss jedem Teilzeitfastenden bewusst sein, dass in den Essensphasen nicht alles und schon gar nicht in übergroßen Mengen verzehrt werden sollte. Die Menge, die gegessen wird, und auch der Nährstoffgehalt der Lebensmittel sind stets im Auge zu behalten – eine gesunde Lebensmittelauswahl ist also dringend ratsam. Es ist nicht im Sinne des Intervallfastens, mehr zu essen, als eigentlich notwendig, um die folgende Essenspause besser überstehen zu können.

Mit einer ausgewogenen Ernährung könnte das Intervallfasten dazu beitragen, das eigene Wohlbefinden zu steigern und zusätzlich lästige Pfunde zu verlieren. Das intermittierende Fasten ist somit nicht nur eine Diät, sondern eine Ernährungseinstellung, um das Gewicht zu halten und sich dabei wohl zu fühlen. In Kombination mit gesunden Rezepten und Sport zum Ausgleich im Alltag kann Intervallfasten eine gute Basis für langfristige (Abnehm-)Erfolge sein.